Service-Telefon

+49 (0) 3 54 77 - 60 50 50
Mo. bis Sa. 8:00 bis 21:00 Uhr
So. und feiertags 10:00 bis 18:30 Uhr

Anfahrt

Tropical Islands
Tropical-Islands-Allee 1
15910 Krausnick

Routenplanung
  • Folgen Sie uns:

Akzeptierte Zahlungsmethoden

  • Mastercard
  • Paypal
  • Sofortüberweisung
  • Visa
Nachrichten aus Tropical Islands

Tropical Islands im (Straßen-)Fußballfieber

Brandenburgische Sportjugend organisiert 4. Straßenfußballmeisterschaft auf tropischer Landebahn

Krausnick - Insgesamt 125 Teams mit über 800 Teilnehmern trafen sich am vergangenen Wochenende im Tropical Islands Resort ca. 60 Kilometer südlich von Berlin. Die Brandenburgische Sportjugend und Tropical Islands luden zum vierten Mal in Folge Teams aus ganz Brandenburg zur Straßenfußballmeisterschaft ein. „Mit dem sportlichen Wettkampf möchten wir den Kindern und Jugendlichen Fairness und ein anständiges Miteinander vermitteln. Integration durch Sport eben“, sagt Organisator Uwe Koch von der Sportjugend. Erstmalig in der Geschichte der tropisch-brandenburgischen Partnerschaft wurde am vergangenen Wochenende eine Europameisterschaft im Straßenfußball ausgetragen.

Auch Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke betonte in seinem Grußwort die Bedeutung einer solchen Veranstaltung „Ihr alle setzt damit ein Zeichen gegen Hetze, gegen Gewalt und für ein Miteinander und Integration“. Er bedankte sich bei den Organisatoren und Sponsoren, wie beispielsweise der DRK Flüchtlingshilfe Brandenburg und der Krankenkasse AOK für deren Engagement. „Möge der Geist der Fairness von diesem Straßenfußballturnier im Tropical Islands auf die kommende Fußballweltmeisterschaft in Russland überschwappen“, so der Ministerpräsident. 

Straßenfußball auf europäischer Ebene
Auf insgesamt acht Straßenfußballfeldern wurden die brandenburgischen und die europäischen Meisterschaften ausgetragen. „Das Gelände des einstigen Flugplatzes mit seinen alten Landebahnen ist perfekt für unsere Bedürfnisse“, so Koch. Im Ländervergleich traten Bulgarien, Finnland, Türkei, Ungarn, Slowenien, Russland, Polen, Schweden und Deutschland gegeneinander an. In einem hart umkämpften Finale gewann Slowenien mit 2:1 gegen Bulgarien. 

Fußball zur interkulturellen Sensibilisierung
Integration und Fairness waren die Schlagworte dieses Turniers. Doch wie wird ein respektvoller und fairer Umgang miteinander vermittelt? Am besten durch den direkten Kontakt mit anderen Kulturen. Deshalb freuten sich die Organisatoren über die Teilnahme vieler geflüchteter Kinder und Jugendlicher, u. a. aus Syrien, Afghanistan oder Tschetschenien. Neben den sportlichen Wettkämpfen boten die Organisatoren Workshops zu den Themen Fairness, Integration und Sensibilisierung für fremde Kulturen an. An den Abenden waren Entspannung und Badespaß angesagt. „Wir haben die rund 800 Teilnehmer dazu eingeladen Tropical Islands zu nutzen“, bestätigte Michiel Illy, Geschäftsführer des Tropical Islands. „Wir sind sehr zufrieden mit dem Verlauf dieser Veranstaltung“, sagte Chef-Organisator Uwe Koch. „Wäre schon toll, wenn das im nächsten Jahr wieder klappen würde hier im Tropical Islands“. 

Bildunterschriften: (alle Bilder ©Tropical Islands)
PF1: Auf insgesamt acht Straßenfußballfeldern wurden die Spiele am Freitag und Samstag ausgetragen. Die ehemalige Landebahn, die nach wie vor auf dem Gelände des Tropical Islands Resorts vorhanden sind, war dafür eine geeignete Spielstätte. >druckfähiges Bild

PF2: Der europäische Meister im Straßenfußball heißt seit diesem Wochenende Slowenien. >druckfähiges Bild

PF3: Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke besucht die Brandenburgische Straßenfußballmeisterschaft schon seit Jahren. Als Ehrengast der Veranstaltung richtete er ein Grußwort an die Teilnehmer und ließ sich alles zeigen. >druckfähiges Bild

PF4: Straßenfußball wird in Teams aus jeweils drei Leuten gespielt. Eine Partie dauert 5 Minuten. >Druckfähiges Bildmaterial 

>PM als PDF zum Herunterladen

Luftbild
Straßenfußballmeisterschaft
Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke